Hallo ihr Lieben. Ich muss euch ehrlich sagen, ich hätte nie gedacht, dass meine Reviews mal so gut bei euch ankommen würden. Seitdem ich angefangen habe, wöchentlich einen Rückblick zu schreiben, erreichen mich so viele liebe Nachrichten, dass ihr diese persönlichen Post’s von mir so gerne lest. Das freut mich riesig! Daran merke ich immer mehr, dass ihr neugierig auf das normale Leben seid und mehr hinter die Kulissen von Veroniquesophie schauen wollt. In diesem Sinne spanne ich euch auch nicht länger auf die Folter – jetzt gibt es einen weiteren Weekly Review:

 

Rückblick: Weekly Review

Letzte Woche habe ich drei Tage im schönen Hamburg verbracht. Direkt am Montag ging es für mich mit dem Zug in die Hansestadt, denn Dienstag sollte ein Video-Dreh stattfinden. Ich darf euch leider bisher noch nicht mehr verraten, aber schon ganz bald kann ich das Projekt mit euch teilen. Ich bin auf jeden Fall super gespannt und freue mich auf das Ergebnis.

In Hamburg angekommen – zum Glück ohne Verspätung oder sonstige Vorkommnisse mit der Deutschen Bahn – musste ich direkt vom Bahnhof zum Termin fahren. Denn da der Dreh am nächsten Tag schon morgens beginnen sollte, mussten alle wichtigen Dinge vorher besprochen werden. Fitting, Ablauf, Story, Make-Up ect. sind wir durchgegangen. Außerdem konnten sich so schon alle kennenlernen. 🙂

Wochenrückblick, Hamburg, Kooperation

Mit dem Termin waren wir schneller fertig als geplant, also bin ich fix ins Hotel gefahren und habe eingecheckt. Da es gerade einmal 17 Uhr war, wollte ich noch etwas Hamburg erleben. Also bin ich zu Fuß in Richtung Innenstadt gelaufen. Glücklicherweise war das Wetter auf meiner Seite, 20 Grad und Sonnenschein – das perfekte Wetter für einen Spaziergang. Mittlerweile kenne ich mich in Hamburg auch schon ziemlich gut aus, dass das es kein Problem ist, zu Fuß unterwegs zu sein. Auf meinem Weg habe ich mich direkt bei meinen Hamburger Mädels gemeldet und mich spontan mit der lieben Jenny (fashionindividual.com) im Starbucks getroffen. Dann war ich noch kurz bummeln, habe allerdings nichts gekauft.

Später habe ich mich zum Abendessen mit meiner lieben Janina (janinawho.com) getroffen. Wir waren in einem super schönen Restaurant namens NEUMANN’s in der langen Reihe. Das kann ich euch sehr empfehlen. Das Personal ist super freundlich, der Service passt und es schmeckt alles sehr gut. Ich habe einen leckeren Flammkuchen gegessen. Dazu gab es für Janina und mich einen leckeren Wein. Ich hatte einen richtig schönen Abend und habe es sehr genossen. Wir haben sooo viel gequatscht, saßen draußen, die Sonne ging unter – ein angenehmer Sommerabend. Hätte mein Wecker nicht so früh geklingelt, wäre ich definitiv noch länger geblieben. Aber die Vernunft hat gesiegt, schließlich wollte ich am nächsten Tag für den Dreh frisch aussehen. Außerdem stand mir ein langer Tag bevor, bei dem ich konzentriert sein musste und Energie gebrauchen konnte.

Wochenrückblick, Hamburg, Kooperation

Am nächsten Morgen stand dann der Video-Dreh an. Am Set angekommen, begann die liebe Julia direkt mit Haare und Make-Up. Dann wurden unsere Outfits aufeinander abgestimmt, denn ich stand mit Kim und Franzi für das Projekt vor der Kamera. Da sich das gesamte Team schon am Tag zuvor kennengelernt hat, war auch die Atmosphäre und Stimmung am Set zwischen uns allen direkt viel lockerer Aber ich glaube, selbst wenn wir uns alle nicht schon einen Tag früher kennengelernt hätten, wäre der Tag trotzdem genauso toll geworden. Die Crew, Julia, Kim und Franzi alle waren super lieb. Es hat richtig viel Spaß gemacht. Es war richtig vertraut und entspannt – wirklich toll. An dieser Stelle an ALLE ein riesengroßes DANKESCHÖN. Ich werde euch vermissen und hoffe, wir sehen uns schon ganz bald wieder! 🙂

Wochenrückblick, Hamburg, Kooperation

Wochenrückblick, Hamburg, KooperationVon links nach rechts: Julia (die tollste Stylistin der Welt), Franzi (fashionforffranzi.com) & Kim (messandmore.com)

Am Abend nach dem Dreh sind Franzi und ich nach einer kurzen Verschnaufpause auf dem Zimmer noch etwas Essen gegangen. Kennt ihr das, wenn es mit manchen Menschen auf Anhieb passt? So war es bei Franzi und mir. Wir kannten uns bis zum Dreh noch zuvor von keinem Blogger-Event, trotzdem waren unsere ersten Sekunden, als würden wir uns schon kennen. Die Zeit in Hamburg hat sich angefühlt, als würde ich sie mit einer Freundin verbringen. Für den nächsten Tag haben wir uns deshalb auch direkt für ein gemeinsames Frühstück im Hotel verabredet und sind zusammen zum Bahnhof gefahren, da unsere Züge mit nur 10 Minuten Unterschied in Hamburg abgefahren sind.

Bei der Rückfahrt musste ich zum Glück nicht umsteigen und konnte so die vier Stunden Fahrt doch etwas mehr entspannen. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber wenn ich weiß, dass ich umsteigen muss, bin ich etwas nervös. Mit der Deutschen Bahn muss man mittlerweile fast immer mit Verspätung rechnen und da ist das mit der Umsteigezeit immer super knapp. Bei meiner Hinfahrt hatte ich etwas Verspätung, musste auch umsteigen und hatte dafür nur 8 Minuten Zeit. Trotzdem hat alles geklappt.

Im Zug auf dem Weg nach Hause angekommen, habe ich aber direkt Kontakt mit unserer super unfreundlichen Menschheit gemacht. Im Moment sind die Züge durch die Ferien- und Urlaubszeit total überfüllt. Bei meinen beiden Fahrten hatten viele Fahrgäste keinen Sitzplatz. Ihr könnt euch also vorstellen, dass es wirklich voll war. Dadurch bricht aber bei einigen Menschen scheinbar auch der Urinstinkt des Kämpfens wieder aus – der Kampf am schnellsten auf einem Platz zu sitzen. Erfahrungsgemäß steigen die Leute im Zug immer von beiden Seiten das Wagens ein, weshalb es dann immer zu Ausweichmanövern kommt. Grundsätzlich ist das ja kein Problem, da wir alle schließlich im gleichen Boot – bzw.  Zug – sitzen. Also versucht man sich gegenseitig Platz zu machen, rutsch irgendwo dazwischen und hangelt sich durch. Klappt meistens reibungslos. Einigen Mitreisenden geht das dann scheinbar nicht schnell genug.

So bin ich einem Mann begegnet, der in die Richtung musste aus der ich kam und ich in die Richtung, aus der kam. Der Klassiker! Mit Koffer und Handgepäck bin ich natürlich nicht besonders wendig und muss erst einen freien Platz finden, um den Gang irgendwie frei zu bekommen. Gesagt getan, habe ich mich irgendwo rein gequetscht. Auf einmal drückt mich der ältere Herr mich zur Seite, mit einem richtig motzigen Ton. So eine Rücksichtslosigkeit ist mir unbegreiflich! Natürlich geht es in vollen Zügen stressig und hektisch zu. Dennoch sollte man dabei seine Mitmenschen und gegenseitige Rücksichtnahme nicht vergessen. Dieses Erlebnis hat mich mal wieder zum Nachdenken gebracht. Wir entwickeln uns immer mehr zu einer Ellenbogengesellschaft, bei der jeder nur an sich denkt und das oftmals ohne Rücksicht auf Verluste. Das macht mich sehr traurig. Aber genug dazu.

Meine restliche Woche verlief genauso wie sie angefangen hatte, super schön! Ich habe viel Zeit mit Nick, meiner Familie und Freunden verbracht. Da das Wetter am Freitag schön war, haben Nick und ich wieder unsere Fahrräder geschnappt, haben eine kleine Runde gedreht und haben uns dann zum Abendessen an den Domplatz gesetzt. Bei schönem Wetter sind die Restaurants dort immer super voll.

Wochenrückblick, Hamburg, Kooperation

Nick’s Spiel ist am Samstag wieder überraschen ausgefallen. Wieder hat starker Regen dafür gesorgt, dass der Platz nicht bespielbar war. Das ist in dieser Saison, die übrigens gerade erst begonnen hat, schon das zweite Spiel, das wegen Regen abgesagt werden musste. Das Wetter wird wirklich immer merkwürdiger. Ich freue ich zwar, wenn überraschend ein Spiel ausfällt. Aber letztendlich ist die Freude nur von kurzer Dauer, da es irgendwann nachgeholt werden muss. Für den Moment war es aber schön und so hatten wir mehr Zeit für uns. Wir haben gekocht, waren bei IKEA und am Abend noch bei einem Open Air.

Wochenrückblick, Hamburg, Kooperation

Am Sonntag ging es für uns ins Grüne. Dieses Mal nicht zur Familie von Nick, wie ich im letzten Rückblick HIER erzählt habe. Mit meiner Familie ging es in den schönsten Garten, um einen Tag dort zu verbringen. Wir haben gegrillt, uns gesonnt und einen Spaziergang gemacht. Ein rundum gelungenes Wochenende, mit viel Zeit an der frischen Luft. Insgesamt war es eine super schöne Woche, mit vielen Eindrücken und schönen Erlebnissen. Eine gute Mischung aus Arbeit und Freizeit. Ich bin wirklich happy und bin dementsprechend frisch in die neue Woche gestartet. 🙂

Vorschau: What’s up next?

Diese Woche stehen ein paar Termine an und dann heißt es auch schon wieder Koffer packen, denn Ende dieser Woche geht es in den Urlaub. Es ist wieder Zeit für den jährlichen Mama-Tochter-Urlaub. Ich freue mich schon riesig drauf. Mittlerweile haben wir schon einige schöne Urlaubsziele besucht. Wir mögen immer die Mischung aus Städtetrip und Erholung. Deshalb schauen wir gern, dass wir Meer und Strand in der Nähe haben. Und weil es uns vor Jahren so gut gefallen hat, fliegen wir noch einmal nach Barcelona. Das letzte Mal waren wir im April dort, da hat das Wetter noch nicht mitgespielt. Bisher sieht der Wetterbericht gut aus. Ich muss also auf jeden Fall meinen Bikini und sommerliche Teile einstecken. OH, ich freue mich schon. Ihr könnt also gespannt sein, es gibt also wieder Insta Stories, schöne Bilder und viel zu erleben. 🙂

Shopping Tipps

Natürlich konnte ich die Finger nicht vom Online-Shopping lassen. Allerdings habe ich mir vorgenommen wieder weniger zu kaufen, denn vor unserem Mallorca-Urlaub, habe ich allerhand Neues für die Reise gekauft. Sommerteile, die man in Deutschland nur sehr selten tragen kann, weil einen der Sommer hier im Stich lässt. Deshalb möchte ich wenigstens im Urlaub schöne Kleider tragen und habe einiges gekauft. Aber jetzt lasse ich es wieder ruhiger angehen. Denn Sparen ist mir sehr viel wichtiger. Natürlich schaue ich trotzdem im Laden und Online und kaufe mir auch was Schönes. Aber einfach etwas bewusster. Ich habe auch schon das eine oder andere schöne Teil entdeckt. 🙂



 

NEW IN

Für Nick haben wir neue Schuhe gekauft, die muss ich euch unbedingt zeigen. Es sind Stan Smith von Adidas und die neue Kollektion ist SO schön. Es ist eine Pastel-Kollektion, mit Sneakern in rosa, mintgrün und eissblau. UND die gute Nachricht: es gibt sie für Damen und Herren. Ich habe selbst auch überlegt, mir auch ein Paar zu kaufen. Da ich aber schon zwei Paar Stan Smith im Schrank stehen habe und Sneaker nicht so oft trage, habe mich dagegen entschieden. Was gar nicht so leicht war, da die Kollektion wirklich hübsch ist. Aber immerhin kann ich sie immer an Nick bewundern. Wenn ich euch neugierig gemacht habe, dann schaut HIER.

Wochenrückblick, Hamburg, Kooperation

 

Das könnte dir auch gefallen

3 comments

Antworten

Wieder ein toller Rückblick!!!
Außer die Sache mit dem unfreundlichen Mann, seit ich nicht mehr Zug fahre ist mein Leben um einiges angenehmer geworden. Menschen werden immer gemeiner und aggressiver und wenn man mit guten Argumenten kommt oder einfach nur sachlich bleibt denken die schon man beleidigt sie! Sehr traurig. Ich bin über 5 Jahre fast täglich Zug gefahren und hab mehr negatives als positives zu berichten, deswegen bin ich mittlerweile mehr als froh mein Auto zu haben! 🙂

Ich bin allerdings sehr gespannt auf euer Video was ihr in Hamburg gedreht habt. Kannst du wenigstens verraten wann es raus kommt und wie lange wir darauf warten müssen? 🙂

Liebste Grüße

Antworten

Schöner rückblick! Ich bin schon sehr, auf dein dreh ergebniss gespannt!
Das mit den unfreundlichen menschen kenne ich zu gut. Ich bin am Sonntag ganz normal auf dem gehweg spazieren gegangen, neben mir war ien Radweg. Aufeinmal kommt ein fahrradfahrer schnell direkt auf dem gehweg neben mir vorbei und ruft „auße’m weg schlampe!“ ich war ziemlich perplex. Ich mein ich habe nichst getan und der typ muss eigentlich auf dem radweg fahren. In der straßenbahn ists ja auch typisch, wenn ältere menschen hinein kommen und niemand meint aufzustehen. :/

Antworten

Hallo Liebes,
das klingt nach einer tollen Woche! Ich wünsche euch beiden einen schönen Urlaub!

Liebst Linni
http://www.linnisleben.de

Hinterlasse ein Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *