Hallo ihr Lieben. In der Vergangenheit habe ich ja schon einige Male über meine Haarpflege und mein Haarstyling geschrieben. Euch interessiert dieses Thema immer sehr und auch für mich ist es unglaublich wichtig. Da mir meine Haare, wie wahrscheinlich dem Großteil der weiblichen Bevölkerung, sehr am Herzen liegen. Und als der liebe Gott Haare verteilt hat, hatte ich wirklich Glück. *lach* Ich habe nicht nur viele, sondern auch sehr dicke Haare abbekommen. Und zudem auch eine Naturfarbe, mit der ich sehr zufrieden bin. Man würde also meinen, mit meinen Haaren bin ich also rundum zufrieden und muss auch in Sachen Styling nicht viel machen. Aber ich kann euch beruhigen, dem ist nicht so. Auch ich habe etwas zu meckern: meine Haarstruktur konnte sich nämlich zwischen glatt und lockig nicht entscheiden – deshalb kämpfe ich jetzt mit dem Mittelding kräuselig. Meine Haare also einfach so trocken föhnen geht da nicht. Das sieht nicht wirklich schön aus und deshalb mache ich das auch nur im Notfall oder wenn die Zeit nicht ausreicht. Ansonsten benutze ich entweder Glätteisen oder Lockenstab. Das variiert dann nach Lust und Laune. Da meine Haare wie gesagt zwar kräuselig, aber nicht lockig oder wellig sind, muss ich nachhelfen. Und da gibt es heutzutage zum Glück auch eine große Auswahl an tollen Produkten. Anfangs habe ich für Locken/Wellen mein Glätteisen benutzt, mittlerweile einen Lockenstab. Und jetzt habe ich die Möglichkeit bekommen, den Philips ProCare Auto Curler (hier) zu testen. Ein Lockenstab, der nahezu vollautomatisch Locken und Wellen zaubert. Ihr habt das sicher schon irgendwo in der Werbung oder diversen Magazinen gesehen. Mit dieser Neuheit werden die einzelnen Strähnen vom Gerät „eingezogen“, einige Sekunden drin behalten und so gelockt. Am Anfang musste ich mich wirklich überwinden, dem Philips ProCare Auto Curler zu vertrauen. Es ist schon ein komisches Gefühl, die Haare in ein Gerät ziehen zu lassen. Normalerweise kennt man das ja nur vom Föhn, wenn der ungewollt die Haare am hinteren Teil einsaugt und es dann lecker zu riechen beginnt. Ich habe mich dann aber doch getraut – zu meiner Überraschung ist es wirklich easy und sieht zudem wirklich toll aus. Einfach eine Strähne abteilen, in das Gerät legen auf den Knopf drücken und gedrückt halten. Erst wenn das Gerät die Strähne wieder frei gibt, kann man sie rausholen. Und so entstehen im Handumdrehen wunderschöne Locken oder Wellen. Je nach dem wie man es möchte, kann man zwischen Temperatur und der Zeit wie lang die Strähne im Gerät bleiben soll, variieren. Von mir bekommt der Philips ProCare Auto Curler auf jeden Fall einen Daumen nach oben. Es ist eine grandiose Erfindung, denn nicht jeder hat ein Händchen mit Lockenstab oder Glätteisen tolle Frisuren zu zaubern. Aber ich bin mir ziemlich sicher, wenn ich sage: mit dem Philips Curler kann es fast jeder!

Solltet ihr also auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk sein, um eine Frau glücklich zu machen, kann ich euch diese Teilchen wirklich empfehlen.

Eure

veroniquesophie_signature

 

Phlips ProCare Auto Curler

Mit freundlicher Unterstützung von Philips.

Das könnte dir auch gefallen

2 comments

Antworten

Dazu würde ich richtig gerne ein Video sehen Bin echt unbegabt was das Locken machen angeht..

Antworten

Ich denke, dass ich schon bald noch ein Video dazu machen werde 🙂 Schau am besten immer wieder vorbei…

Liebst, Veronique Sophie

Hinterlasse ein Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *