Hallo meine Lieben. Nachdem ich erst vor wenigen Tagen meinen NYFW Review vom ersten Tag mit Euch geteilt habe, folgt nun die Zusammenfassung meiner Eindrücke und Erlebnisse vom zweiten Tag.

Die New York Fashionweek für die Spring / Summer Kollektionen 2017 ging für uns am zweiten Tag etwas später los und so hatten wir vorher noch etwas Zeit für Sightseeing. Und da die Location der ersten Show von Pamela Roland in unmittelbarer Nähe vom High Line gelegen ist, haben wir uns diesen angesehen.

Der High Line ist ein altes Gleissystem für Züge und Subways, das heute nicht mehr genutzt wird und daher als „Wanderweg“ bebaut und bepflanzt wurde. Und es ist echt gemütlich und total schön. An manchen Stellen wurden sogar Sitzgelegenheiten und Chileout-Areas eingerichtet, von den man auf die New Yorker Straßen schauen kann. Eigentlich sind es nur Straßen, aber halt die von New York 🙂

 

Pamela Roland SS17 Show

Nach dem Sightseeing im High Line sind wir nur wenige Minuten zur Location der Show gelaufen. Ursprünglich sollte die Spring / Summer Kollektion für 2017 in einer Presentation vorgestellt werden. Aber das Team von Pamela Roland hat sich kurzfristig für eine Runway-Show entschieden. Und auch wenn wir dadurch etwas länger warten mussten, war es eine gute Entscheidung des Teams.

Pamela Roland präsentierte mit ihren super wünschen Models wirklich schöne Abendkleider. Gesessen haben wir in der ersten Reihe und hatten daher eine sehr gute Position, um die Show zu sehen. Leider haben wir keinen international bekannten Promi entdeckt, aber ich glaube, dass eine Schauspielerin von Highschool Musical dort war. Zumindest kam Sie mir irgendwie aus dieser Richtung bekannt vor.

nyfw_pamela_roland_ss17_6

nyfw_pamela_roland_ss17_7

 

Tadashi Shoji SS17 Show

Die Show von Tadashi Shoji im Anschluss war ein sehr guter Kontrast zur vorherigen Show, denn schon das Opening bevor überhaupt die ersten Models liefen, war total verspielt. Sonst starten die Shows immer so, dass das Licht auf 0 gedimmt wird, die Musik anfängt zu spielen und nur der Catwalk hell ausgeleuchtet wird.

Aber der asiatische Designer spielte vorher eine phantasievolle Animation auf den Leinwänden rings um den Catwalk herum ab. Auch meinem liebsten Nick hat das super gut gefallen, weil es eben etwas anders war als gewöhnlich.

Die vorgestellte Mode – überwiegend Kleider – war sehr feminin, aber in schlichten Farben. Ganz nach meinem Geschmack, denn wie ihr wisst stehe ich auch auf schlichte, zeitlose Farben.

nyfw_tadashi_shoji_ss17_6

 

Mein Outfit?

Das zeige ich Euch noch ausführlich in meinem nächsten Post, der schon bald folgen wird. Es war jedenfalls etwas schlichter als mein Outfit vom ersten Tag der NYFW. Hier ein kleiner Vorgeschmack…

nyfw_vronique_sophie

veroniquesophie_signature

Auch interessant

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *