Hallo ihr Lieben. Nun sind wir schon bei meinem dritten und damit auch schon vorletzten Tag der Fashion Week Berlin angekommen. Nicht nur beim Schreiben kommt es mir so vor, dass die Zeit rennt, auch in der Hauptstadt vergingen die Tage wie im Flug. Das lag natürlich zum einen an den vielen Eindrücken, zum anderen natürlich auch am straffen Zeitplan.

Mein Terminkalender für Mittwoch sah eigentlich auch wieder eine Show und diverse Events vor, doch den Tag habe ich etwas entspannter angehen lassen. Womöglich war ich einfach eingeschüchtert von dem Gefühl, was mich am Tag zuvor einholte. Was mit mir los war, könnt ihr im Fashion Week Berlin Post von Tag 2 und Tag 1 nachlesen.

Nach einem ausgiebigen Frühstück im ASPRIA Berlin Ku’damm startete ich 9 Uhr mit dem Bus in Richtung Unterkunft der Shoppisticated Mädels. Unsere Hotels lagen beide direkt auf dem Ku’Damm, sodass ich nur wenige Station fahren musste. Ich habe mich bewusst gegen ein Taxi entschieden, da wir die Tage zuvor jede Strecke mit dem Taxi gefahren sind und ziemlich oft im Stau standen. Wir waren total abhängig vom Verkehr und dem Taxi.

Man steigt nur ins Auto ein, nennt dem Fahrer die Adresse und lässt sich meist 30 Minuten durch Berlin kutschieren. Ich habe mich ziemlich unbrauchbar gefühlt. Deshalb habe ich mir den Weg zur Unterkunft der Mädels rausgesucht, eine Fahrkarte gekauft und bin in den Bus gestiegen, um so wieder mal selbst etwas in die Hand genommen zu haben – das tat irgendwie gut.

Blogger Bazaar HQ

Bei den Mädels angekommen, ging es direkt weiter zum ersten Programmpunkt an diesem Tag – einem Pinterest-Workshop im Blogger Bazaar HQ. Die drei Blogger Bazaar Mädels sitzen direkt am Hackeschen Markt, meiner liebsten Adresse in Berlin. Dort war für den Vormittag ein kleiner Workshop geplant, der wirklich ziemlich spannend war.

Ich habe zwar einen Pinterest Account aber wusste nicht, was Pinterest für Potenzial hat. Ich werde in der Zukunft sicher etwas aktiver dort. Im Blogger Bazaar HQ wurde auch für unser leibliches Wohl bestens gesorgt: Acai Bowls, Chia Pudding, Sandwiches und vieles mehr standen für uns bereit. Ich habe direkt meinen ersten Matcha Cookie gegessen und war echt begeistert. Solltet ihr unbedingt mal probieren.

Fashion Week, Berlin, Blogger Bazaar HQ

Fashion Week, Berlin, Blogger Bazaar HQ

Im Anschluss an den Workshop und das leckere Essen konnten wir uns ein Vintage Teil von Rebelle aussuchen. Die Plattform bietet tolle Designer Second Hand Artikel und wir hatten die Möglichkeit uns einen auszusuchen und Fotos damit zu machen.

Ich habe mich für eine Tasche von Chanel entschieden, denn sie hat an diesem Tag ziemlich gut zu meinem Outfit gepasst. Danach habe ich meinen Look für den dritten Fashion Week Tag mit einem Streetstyle Fotografen geshootet. Die wurden auch von den Mädels von Blogger Bazaar „zur Verfügung“ gestellt.

Wieder zurück im HQ konnten wir uns noch bei einem Haarstyling mit Wella und Make up von Lancome für den Tag etwas aufhübschen lassen. Ich habe einen wunderschönen Look bekommen. So schön war ich zuvor noch nie geschminkt wurden – wirklich!

Fashion Week, Berlin, Blogger Bazaar HQ, Chanel, Blogger

Fashion Week, Berlin, Blogger Bazaar HQ, Chanel, Blogger, Styling, Lancome, Wella

Magnum Store & Outfitshooting

Dann ging es mit dem Mercedes Benz Shuttle zurück zum Hotel. Wir mussten noch Outfitshootings machen und wollten uns bei einem späten Mittag stärken. Und für den Nachtisch haben wir uns den Magnum Store rausgesucht, der erst im Juni in Berlin eröffnet hat. So ein eigens zusammengestelltes Magnum ist nicht nur ein tolles Erlebnis, sondern auch ein schönes Fotomotiv. Absolut Instagram-tauglich 🙂

Fashion Week, Berlin, Balanciaga Ceinture Boots

IMG_5971

#EDITED Pre-Fall 16 Presentation

Nach unserem Ausflug haben wir uns auf den Weg zum Store-Event von Edited gemacht. Im wunderschönen Store in Berlin-Mitte wurde die Autumn/Winter Kollektion 2016 vorgestellt. Ich wusste gar nicht auf was ich zu erst schauen sollte: den wunderschönen Store, der minimlatisch und hell gestaltet ist oder die tolle Kollektion. Ich habe direkt einige tolle Teile entdeckt, die ich mit Sicherheit kaufen werde, sobald sie erhältlich sind. Neben der Kollektion gab es tolle Drinks, nette Leute und leckeres Essen.

Fashion Week Berlin, Edited

Ein paar Stücke aus der kommenden Kollektion sind sogar schon online:

Wir hatten eine ziemlich schöne Zeit vor Ort bevor wir weiter zur nächsten Event mussten.

holyGhost mit MAC

Zum Glück lagen die Eventlocations dieses Mal nah beieinander, sodass uns weder Stau noch andere Faktoren ärgern konnten. Und so sind wir pünktlich Backstage bei holyGhost angekommen. Dort waren wir mit MAC vor Ort, denn die haben das Styling für die Show übernommen.

Stattgefunden hat das ganze im Hotel Amano Grand Central. Neben den Shows im Zelt oder dem Kronprinzenpalais mag ich die nderen Locations total gern. So war ich mal bei einer im Ellington Hotel – es ist irgendwie etwas besonderer.

Fashion Week, Berlin, holyGhost, Backstage, MAC

Fashion Week, Berlin, holyGhost, Backstage, MAC

Ich war mit MAC das erste Mal Backstage bei einer Show. Ziemlich spannend und hektisch geht es da zu – so wie man es sich eben vorstellt. An einem Model arbeiten manchmal bis zu drei Stylisten gleichzeitig. Es hat ziemlich viel Spaß gemacht dabei zu sein und den Profis über die Schulter zu schauen. Als ich das dann mit meinem eigenen Styling verglichen habe, musste ich schmunzeln. Ich bin halt wirklich nur ein Amateur. *lach*

Nach holyGhost haben wir den Abend dann gemütlich bei Wein und Snacks ausklingen lassen und sind etwas eher als die Tage zuvor ins Bett gefallen, um nochmal Energie für den letzten Tag zu tanken..


War’s das?

Nein, natürlich nicht. Mein 4. Tag folgt dann in den nächsten Tagen. Da wartet dann auch eine Überraschung auf euch. Also: stay tuned!

 


 

Auch interessant

2 comments

Antworten

Sehr schöner Look 🙂
Kannst du mal eine Review zu deiner Louis Vuittion Neverfull machen?

Antworten

Die Boots!! <3 sehr schöner Look!

Liebe Grüße!
Sarah – a passport can get you everywhere

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *