Hallo meine Lieben. Ich werde oft von euch nach meinem Arbeitsplatz gefragt. Eigentlich sollte man meinen, dass dieser ganz normal ist. Aber ein solcher Blogger Arbeitsplatz scheint für einige doch interessant zu sein 🙂

Einen richtigen Arbeitsplatz habe ich erst seit Anfang diesen Jahres. Vorher habe ich immer nur vom Sofa aus auf dem MacBook gearbeitet – oder am Esstisch. Aber irgendwie konnte ich so keine richtige Arbeitsatmosphäre herstellen. Und dann gibt es noch die Tage, an denen mein Freund und ich zur gleichen Zeit arbeiten oder nur ich allein noch etwas nachholen muss, währenddessen mein Freund TV schauen und abschalten will. Da ist es für beide irgendwie besser, wenn ich mich an meinen Schreibtisch setze und jeder für sich ist. So haben wir zwei abgeteilte Bereiche – Freizeit und Arbeit. Leider haben wir im Moment noch nicht die Möglichkeit, die Bereiche auch räumlich zu trennen. Dazu fehlt uns ein weiterer Raum in unserer Wohnung. Und weil wir erst vor 1,5 Jahren hier eingezogen sind, habe ich keine Lust wegen einem Arbeitszimmer schon wieder umzuziehen, obwohl es sich anbieten würde. Schließlich habe ich ja so einiges an Equipment (Kamera, Stativ, Softboxen etc.), den ganzen Papierkram und die vielen Pakete. Da wäre es schon besser ich hätte ein separates Zimmer für meinen ganzen Kram und es würde nicht immer alles in der Wohnung verteilt rumliegen. Das nervt nicht nur mich, sondern auch meinen Freund. Aber aktuell bin ich der Meinung, dass wir uns irgendwie noch arrangieren müssen. Eine neue Wohnung müsste sowieso erst einmal gefunden werden und das ist hier nicht gerade leicht. Außerdem bedeutet ein Zimmer mehr auch eine höhere Miete und ein Umzug wiederrum Kosten und Arbeit – neue Möbel möchte man dann ja zwangsläufig auch noch. Also muss das (leider) noch etwas warten. Nichtsdestotrotz bin ich super happy mit meinem Arbeitsplatz, den ich mir natürlich ganz nach meinem Geschmack eingerichtet habe..

Der Tisch

Den Tisch haben wir beim beliebten schwedischen Einrichtungshaus IKEA gekauft. An diesem Modell mag ich besonders gern, dass ein Tischbein offen ist. Das haben wir in Richtung Wohnzimmertür gedreht, wodurch der Tisch nicht so wuchtig wirkt. Und der Vorteil vom dem anderen Tischbein: man kann dahinter etwas abstellen ohne es gleich beim Betreten des Raumes zu sehen. Der Schreibtisch hat außerdem zwei Schubladen, die aus meiner Sicht sehr sehr nützlich sind. Ich verstaue darin mein MacBook, Papierkram, Visitenkarten, Notizbuch, Stifte und sonstige Schreibutensilien. Dadurch habe ich auf dem Schreibtisch genug Platz und muss nicht noch eine Stifte- oder Zettelbox aufstellen. Inzwischen dient der Tisch sogar als zusätzliche Fotolocation für schöne Instagrambilder, die ihr ganz unten im Post findet…

Der Stuhl

Beim Schreibtischstuhl hatte ich von Anfang an eine klare Vorstellung, welchen ich wollte: einen Eames DAW Stuhl. Im Moment kommt man an diesen Stühlen einfach nicht vorbei. Original kosten die aber weit über 350 Euro. Das ist mir eindeutig zu teuer. Auch wenn ich nur einen wollte und nicht vier oder mehr für den Esstisch, wollte ich trotzdem nicht so viel ausgeben. Also habe ich gegoogelt und einige Stühle im Eames Style gefunden. Letztendlich habe ich meinen online bestellt: für gerade einmal 100 Euro. Und weil die Sitzschale aus Plastik ist, habe ich mir noch ein Lammfell dazu gelegt. Das ist gemütlicher und wärmer am Po 🙂

Die Deko

Ein bisschen Deko darf auch einem Schreibtisch natürlich nicht fehlen und typisch für mich als Bloggerin habe ich einen Stapel des Harpers Bazar Magazine und ein Coffeetablebook sowie Kerzen (hier) für die Gemütlichkeit, wenn es doch mal spät wird und eine Uhr (hier) darauf gestellt. Von einem Flohmarkt hatte ich noch ein Bilderrahmen mit meinem Bloglogo übrig. Der hat ebenfalls seinen Platz gefunden. Ein Bilderrahmen ist meiner Meinung nach auf dem Schreibtisch immer das Richtige – entweder mit einem Spruch (hier) oder etwas persönlichem. Bei der Deko sind grundsätzlich keine Grenzen gesetzt. Je nach Größe des Tisches kann man sich hier nach belieben austoben. Ich habe beim stöbern durch die Onlineshops einige super schöne Schreibtischutensilien entdeckt – Sprüchetafeln (hier), Aufbewahrungsboxen, einen Leuchtkasten (hier) mit individuell anpassbaren Buchstaben, süße Schalen (hier & hier),  Pinnwände (hier & hier) und perfekte Bücher (hier & hier). Und zu guter letzt darf eine Schreibtischlampe (hier & hier) natürlich auch nicht fehlen. Sie sieht nicht nur schön aus, ist auch wichtig für die Augen. Ich arbeite meist auch nach Einbruch der Dunkelheit und da ist zusätzliches Licht am Tisch Pflicht.

Was sagt ihr zu meinem Blogger Arbeitsplatz? Würdet ihr ihn euch auch so einrichten? Habt ihr evtl. auch Ideen für mich, wie ich den Bereich erweitern könnte? Ich freue mich von euch zu lesen.

veroniquesophie_signature
Blogger Arbeitsplatz, Schreibtisch, workplace, IKEA, Eames Style Stuhl, iMac, Apple
Blogger Arbeitsplatz, Schreibtisch, workplace, IKEA, Eames Style Stuhl, iMac, Apple, Uhr rosegold


 
Blogger Arbeitsplatz, Schreibtisch, workplace, IKEA, Eames Style Stuhl, iMac, Apple
Blogger Arbeitsplatz, Schreibtisch, workplace, IKEA, Eames Style Stuhl, iMac, Apple, Schreibtischlampe roségold

 
Blogger Arbeitsplatz, Schreibtisch, workplace, IKEA, Eames Style Stuhl, iMac, Apple


 
Blogger Arbeitsplatz, Schreibtisch, workplace, IKEA, Eames Style Stuhl, iMac, Apple

Shop my workplace

Auch interessant

4 comments

Antworten

Sieht toll aus! Wie heißt das Modell des Ikea Schreibtisches?

Antworten

Lieb von dir, Danke 🙂 HIER geht’s zum Schreibtisch.

Antworten

Sieht wirklich schön aus! Ich mag es auch Kupfer Elemente zu Hause zu kombinieren.

Liebe Grüße
Christine | http://www.vogueuplikethis.com

Antworten

Ich finde dein Arbeitsplatz sieht super schön aus. Gefällt mir wirklich unheimlich gut 🙂 Und die Lampe ist klasse – die hab ich auch zu Weihnachten bekommen 😉

Love, Kerstin
http://www.missgetaway.com/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *