Hallo ihr Lieben. Diesmal bin ich etwas spät dran mit meinem instamonth – bitte entschuldigt das. Aber momentan habe ich so viele Projekte auf dem Tisch und bin auch viel am Reisen, sodass ich einfach nicht eher dazu gekommen bin. Aber ganz weglassen kam für mich auch nicht in Frage, da ich meinen instamonth unglaublich gern mit Euch teile. Aktuell befinden wir uns also mittendrin im drittletzten Monat des Jahres – verrückt wie die Zeit vergeht. Nun steht schon fast wieder Weihnachten vor der Tür, wie unschwer an den Lebkuchen in den Supermärkten zu erkennen ist. Aber bis es tatsächlich soweit ist, gibt es hier noch zwei Mal meinen instamonth. Aber nun zum Rückblick von meinem Monat September: Der stand, wie der August auch, im Zeichen meiner Semesterferien. Allerdings waren ab da die letzten freien Wochen gezählt, denn am 12. Oktober sollte der Startschuss für das neue Semester fallen. Wie ihr wisst, bin ich ja kein Freund vom „auf-der-faulen-Haut-liegen“ und so war ich auch im September etwas arbeiten. Eine kurze Pause wollte ich mir dennoch gönnen, um wirklich erholt in das neue Semester starten zu können. Also nahm ich mir drei Wochen frei und dahinein fiel auch mein ganz besonderes Highlight im September: der Urlaub mit meiner MAMA an der Côter d’Azur (den Post dazu findet ihr hier). Darauf habe ich mich das ganze Jahr riesig gefreut. Neben dem Urlaub mit meinem Freund, ist unser „Mädelsurlaub“ immer etwas ganz Besonderes für mich. Und gerade in diesem Jahr bedeutete meiner Mama und mir der Urlaub noch mehr als sonst, da ich vor ca. einem Jahr Zuhause ausgezogen bin. Meine Mama und ich haben eine sehr sehr starke Bindung zueinander. Man kann wirklich sagen, dass sie meine beste Freundin ist. Und ich bin zudem unglaublich stolz auf meine hübsche Mama (verzeiht mir, wenn ich so schnulzig klinge, aber sie hat es mehr als verdient in den höchsten Tönen von mir gelobt zu werden) und habe sie SEHR lieb, mehr als ich mit Worten beschreiben kann.

Die restlichen Septembertage habe ich dann Zuhause verbracht und es endlich geschafft meine Unterlagen zu sortieren, die Schränke umzuräumen und einfach mal etwas auszuspannen. Eine Augenentzündung hat mich während dieser Zeit allerdings auch noch heimgesucht sodass ich leider auch nicht um einen Arztbesuch drumherum gekommen bin. Der hat mir neben Augentropfen für die Zeit der Entzündung Kontaktlinsenverbot verschrieben. Deshalb seht ihr bei drei meiner Outfits diesen Monat die Brille auf meiner Nase. Ich mag Brillen nicht wirklich gern, aber „was muss das muss“. Ist schließlich für die Gesundheit und die geht nun mal vor.

Wie habt ihr euren September verbracht? Habt ihr zusätzlich zum instamonth noch Wünsche für andere „Postserien“?

Eure

veroniquesophie_signature

Shop the look


   

Shop the look


 

Shop the look

 
 

Shop the look


 

Shop the look

Auch interessant

4 comments

Antworten

Outfit 1,2,3 und 5 finde ich sehr schön. LG

Antworten

Ohh, Danke… 4 von 5 Outfits für „schön“ befunden – ziemlich gute Ausbeute 🙂

Antworten

Oh was für tolle Outfits! Ich glaube, die würde ich so ziemlich alle auch genau so tragen. Du hast wirklich einen sehr schönen Kleidungsstil und muss sagen, dass ich es toll finde, dass du so ein gutes Verhältnis zu deiner Mama hast. Mamas sind eben die besten 😉
Liebste Grüße

Antworten

Vielen vielen Dank! Na dann scheinen wir beide ja den gleichen (guten) Geschmack zu haben 🙂 Freue mich, wenn du bei den nächsten Posts auch wieder vorbei schaust…

Liebst, Veronique Sophie

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *