Hallo ihr Lieben. Zurück aus Berlin, schaffe ich es endlich meine Fashion Week Review für euch zu schreiben. In diesem Jahr war ich erstmals von Montag bis Freitag in Berlin zur Modewoche. Sonst habe ich es durch die Uni leider immer nur maximal drei Tage geschafft.

Fünf Tage Fashion Week bedeuten natürlich viele tolle Erlebnisse, aber auch mindestens fünf Outfits und einiges an Vorbereitung. Rückblickend betrachtet hatte ich eine wirklich schöne Zeit, mit vielen lieben Mädels – entweder neue Bekanntschaften oder alte Gesichter. Mein ganz besonderes Highlight war der Besuch von meinem lieben Nick, der am Mittwochnachmittag nachgekommen ist. So konnten wir die letzten Tage zusammen verbringen und ich alles noch mehr genießen. Aber fangen wir mal von Vorne an:

 

Fashion Week Berlin – Tag 1

Für Montag habe ich mir einen frühen Zug gebucht, denn für den ersten Tag stand einiges auf dem Plan. Nämlich ein sehr straffes Programm, welches zeitlich keine Verzögerungen wie Staus o.ä. zuließ.

Meine erste Einladung führte mich zum Gina Tricot Lunch. Dort erwarteten mich eine wunderschöne Location und viele liebe Bloggermädels. Sogar Cathi Hummels war mit von der Partie und wir unterhielten uns einige Minuten. Nach einer kurzen Begrüßung von Gina Tricot und Präsentation der neuen Kollektion, folgte der Lunch. Es war wirklich unglaublich lecker, schon der Duft der mir vorher in die Nase stieg versprach einiges und ich wurde nicht enttäuscht. Leider musste ich das Event vorzeitig verlassen, denn ich musste pünktlich um 14 Uhr beim nächsten Event sein.

Fashion Week Berlin, Januar 2017, Modewoche, Shows

Styleranking hatte mich zum Brunch und anschließender Modenschau eingeladen. Ganz überraschend bekam ich dazu noch eine Interviewanfrage von RTL, der ich natürlich gern zustimmte. Aber ich kann euch sagen, ich war vielleicht aufgeregt. Sowas mache ich schließlich auch nicht jeden Tag – letztendlich hat es aber überraschend gut geklappt. Wir haben ein paar Minuten über das Bloggen, Influencer und meinen Alltag als Blogger gesprochen. Und tatsächlich wurde ein Teil von meinem Interview, mit Name und Instagramaccount am Dienstag im Nachtjournal ausgestrahlt. Ich selbst wusste nichts von der Ausstrahlung und habe es somit auch leider nicht live sehen können. Einige von euch haben mir aber direkt Bilder und Ausschnitte vom Beitrag geschickt. Nachträglich habe ich den Beitrag dann auch in kompletter Länge sehen können. Wirklich cool, aber auch komisch sich selbst im Fernsehen zu sehen. 🙂

Nach dem Interview bin ich direkt weiter zur Secret Suite von den lieben BloggerBoxx Mädels gefahren. Darauf freue ich mich persönlich immer besonders, denn in netter Atmosphäre, bei leckerem Essen, cooler Musik und in einer wunderschönen Location gibt es viel zu entdecken. Angela und Kathrin empfangen einen immer super herzlich und haben zudem immer coole Brands da. Zur Secret Suite ist Zeit mit den Marken ins Gespräch zu kommen und deren Produkte kennen zu lernen. Und dann sind da ja noch die anderen Bloggermädels – sonst sind alle immer auf dem Sprung und Zeit für Gespräche bleibt leider kaum, aber zur Secret Suite ist das anders. Ich habe die Zeit sehr genossen!

Fashion Week Berlin, Januar 2017, Modewoche, Shows
Photo Credit: BloggerBoxx

Das war’s allerdings noch nicht mit dem Montag, denn zwei tolle Einladungen warteten noch für den Abend auf mich – die Maybelline Show und eine Coke Event. Vorher bin ich noch kurz zum Hotel gefahren, um mich umzuziehen und meine Goodie Bags abzulegen. Die Maybelline Show war wirklich cool und zu den Gästen zählten allerhand VIPs. Bei der Show selbst sind Stefanie Giesinger, Lena Gerke und einige Influencer mitgelaufen. Ihr könnt euch also vorstellen, es gab wirklich viel zu sehen – vor, während und nach der Show. Im Anschluss gab es noch eine Aftershow Party, mit Drinks, leckerem Essen, guter Musik und netten Gesprächen. Zum Coke Event habe ich es dann allerdings nicht mehr geschafft, sondern bin direkt ins Hotel gefahren. Da bin ich dann todmüde vom ersten Tag ins Bett gefallen.

 

Fashion Week Berlin – Tag 2

Der Dienstag war mein „entspanntester“ Tag der Modewoche. Ich hatte am Vormittag einen Termin im Marriott Hotel zur Wimpernverlängerung be der Beauty Suite von R+. Über eine Stunde konnte ich mich entspannen und vom Trubel der Fashion Week abschalten. Dann bin ich ins Vapiano – ch brauchte eine Pizza, weil mich mein Kreislauf etwas ärgerte. Und eins habe ich bei den vergangen Fashion Weeks gelernt, wenn sich der Körper meldet, dann schnell ausruhen und etwas essen. Gesagt getan, ging es mir sofort besser.

Nach meiner Verschnaufpause habe mich mit Anna von littlefashionfox getroffen und gemeinsam sind wir zum Vero Moda Showroom gefahren. Dort wurde ich überrascht, denn die neue Kollektion hat viele wirklich schöne Teile. Ich bin ehrlich, bisher hatte ich Vero Moda nicht auf dem Schirm. Das liegt mit Sicherheit daran, dass die Stores in den meisten Städten die coolen Teile nicht einkaufen. Wirklich schade! Denn so bleibt einem wieder nichts anderes übrig als Online zu schauen.

Dann ging es auch schon weiter zur Marc Cain und Riani Show. Zwei wirklich sehr unterschiedliche Shows. Marc Cain war wie gewohnt toll, mit einer wirklich wunderschönen Kollektion. Riani dagegen hatte etwas Neues für die Gäste vorbereitet – Moderation und Livemusik, sowie eine flotte Show neben Models auch mit Influencern. Etwas ganz anderes, aber mit wirklich guter Stimmung, die sich sehr aufs Publikum übertragen hat. Allerdings glaube ich, dass ich da doch eher altmodisch bin und klassische Shows bevorzuge. Es war nice to see, aber die anderen Shows finde ich doch besser.

Nach der Show ging es nur noch ins Bett. 🙂

Fashion Week Berlin, Januar 2017, Modewoche, Shows

 

Fashion Week Berlin – Tag 3

Am Mittwoch war Halbzeit der Fashion Week und der Tag startet mit einer Einladung von Edited. In entspannter Atmosphäre wurde die neue Kollektion vorgestellt, die teilweise aktuell schon HIER erhältlich ist. Oh Gott und ich habe mich direkt in einige wirklich schöne Teile verliebt.

Fashion Week Berlin, Januar 2017, Modewoche, Shows

Als wir uns nach Edited auf den Weg zur Show machten, wurden Janina von loveandurban und ich vom one and only Stylograph aufgehalten. Eine halbe Stunde haben wir ganz spontan mit ihm geshootet und nach und nac haben sich dann noch andere Streetstyle-Fotografen dazugestellt. Den Look davon werde ich euch bald in einem nächsten Post auf dem Blog zeigen. Seid gespannt.

Unsere Show haben wir dann allerdings nicht mehr geschafft, also haben wir kurzerhand eine Mittagspause bei THE BOWL eingelegt. Danach bin ich ins Hotel Zoo am Ku`Damm umgezogen. Huiui, ich kann euch sagen, das ist vielleicht ein tolles Hotel. Dort hat auch mein Nick auf mich gewartet, denn für den Abend waren wir von SEAT zur Marcel Ostertag Show eingeladen. Geshuttelt wurden wir mit dem SEAT Mii, der an dem Abend seine Deutschland Prämiere feierte. Bei der Show durfte ich wie in New York, Front Row sitzen – immer ein ganz besonderes Erlebnis. Details zur Show mit SEAT und dem anschließenden Dinner findet ihr HIER im Post.

Fashion Week Berlin, Januar 2017, Modewoche, Shows

Fashion Week Berlin, Januar 2017, Modewoche, Shows

Gemeinsam mit Christina von biluca und drei österreichischen Male Bloggern sind wir dann nach dem SEAT Dinner noch auf ein paar Drinks in unsere Hotel Bar. Meine liebste Christina war leider nur für den Abend in Berlin. Deshalb haben wir die Zeit ausgekostet und lagen erst ziemlich spät im Bett. Es hat sich aber sehr gelohnt. Den die Zeit mit Christina ist toll und auch die Bar war ein Erlebnis. 🙂

 

Fashion Week Berlin – Tag 4

Kaum hat die Fashion Week begonnen, stand auch schon Donnerstag und damit der letzte Tag an. Nach dem Frühstück haben Christina und ich noch mit dem neuen SEAT vor unserem Hotel geshootet. Bei -4 Grad war das für uns und unseren Fotograf Nick echt eine Herausforderung.

Danach ging es für einen kurzen Zwischenstopp zum Brunch von R+. Dann mussten wir uns leider schon wieder von Christina verabschieden, denn auf Nick und mich wartet eine Einladung von Wella und dem Berliner Modesalon Backstage zur Marina Hoermanseder Show. Super spannend zu erleben wie sich die Looks Stück für Stück entwickeln und sie dann später komplett bei der Show zu sehen. Die Show von Marina Hoermanseder gehört zu meiner persönlich liebsten Show. Die Designs sind wunderschön und ein wirklicher Mädchentraum. Auch letzte Woche hat die liebe Marina uns nicht enttäuscht und hat wieder etwas tolles auf den Laufsteg gezaubert.

Am Abend haben wir uns dann für ein Dinner im SOHO House mit rewardStyle hübsch gemacht. Für mich ist es besonders toll, wenn mich Nick begleiten kann. Ich fühle mich dann wohler – liegt daran, dass ich eine vertraute Person aus meinem Leben dabei habe. Das Dinner haben wir unter anderem mit den lieben Mädels von Shoppisitcated, Vicky Heiler von bikinisandpassports, Nina und Patrick von fashiioncarpet und die Girls von rewardStyle verbracht. Wir haben wunderbar gegessen und währenddessen tolle Gespräche geführt. Alle Mädels sind mir über die Zeit des Bloggens sehr ans Herz gewachsen, weil alle unglaublich liebenswürdig sind. Umso schöner sind solche Abende in vertrauter Runde. Und weil wir alle noch Lust hatten, sind wir noch zur Aftershowparty von Marina Hoermanseder gefahren.

Fashion Week Berlin, Januar 2017, Modewoche, Shows

Um 2 Uhr lagen wir dann im Bett und damit war die Fashion Week auch schon für uns zu Ende. Ich blicke auf wirklich tolle fünf Tage zurück. Obwohl es auch sehr anstrengend war, hatte ich eine schöne Zeit und freue mich schon jetzt auf meine nächste Fashion Week. Bis Sommer muss ich allerdings aussetzen, weshalb die internationalen Shows für mich ausfallen. Ich sitze aktuell an meiner Bachelorarbeit und die hat oberste Priorität. Aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude. 🙂

 

An dieser Stelle vielen vielen Dank an alle Brands, Agenturen und Verantwortlichen für die Einladungen und die schöne Zeit die ich bei der Fashion Week in Berlin erleben durfte. 

Auch interessant

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *