Hallo ihr Lieben. Ich bin wieder zurück von meiner Reise zur Berlin Fashion Week. Nun sitze ich wieder hier an meinem Schreibtisch und tippe diese Zeilen. Hinter mir liegen drei aufregende Tage, an die ich mit Sicherheit noch sehr lange zurückdenken werde. Nach zwei Jahren veroniquesophie war es in diesem Jahr erstmals soweit, dass ich endlich die Einladungen wahrnehmen konnte. Sonst hatte ich bedauerlicherweise zur Fashion Week immer meine Prüfungen und konnte deshalb nie dabei sein. Aber diese Woche saß ich am Dienstag 9 Uhr morgens im Zug, auf dem Weg nach Berlin. Im Gepäck: jede Menge Outfits für die bevorstehenden Tage, die Einladungen zu Shows und Sideevents, ein Stapel Visitenkarten und eine große Portion Aufregung. Ihr könnt euch sicher vorstellen wie ich mich gefühlt habe. Die Fashion Week ist wohl für alle Fashionistas das tollste Ereignis – die Chance da dabei zu sein, ist also etwas ganz besonderes. Ich bin noch immer so überwältigt von den Eindrücken und kann es immer noch nicht glauben, dass ich bei der DIMITRI Show Front Row saß. Aber fangen wir von Vorne an – mit Tag 1.

Am Dienstag startete ich meine aufregende Reise in die Hauptstadt. Mit einer Stunde und 45 Minuten hatte ich die Fahrt entsprechend schnell hinter mir. Dann war ich mittendrin im Fashion-Trubel, zwischen all den gut aussehenden und toll gekleideten Menschen, der Presse, den Promis und dem Stress. Als erstes machte ich mich auf dem Weg ins Hotel, um meinen Koffer abzustellen und mich für den ersten Tag umzuziehen. Anschließend fuhr ich zum Marriott Hotel zur Fashion Beauty Lounge. Dort wurde ich gestylt und konnte mir unter anderem die Kollektion von Guido Maria Kretschmar, PUMA und Annette Görtz anschauen. Mein ganz besonderes Highlight: eine Wimpernverlängerung von LuxusLashes. Auch Rebecca Mir, Thore Schölermann und einige andere Promis waren währenddessen ebenfalls zu Gast in der Lounge. Nachdem ich meine tollen Klimperwimpern, Make-up und Haare gemacht bekommen habe, bin ich mit dem Taxi zum nächsten Event gefahren. Taxi – das war auch die nächsten Tage mein Hauptverkehrsmittel. Es ist einfach am unkompliziertesten sich in ein Taxi zu setzen und zum nächsten Event zu fahren. Außerdem sind die Fashion Week Outfits nicht gerade warm, sodass ein Spaziergang zu den Öffentlichen Verkehrsmitteln entfällt. Nach dem FashionBloggerCafé bin ich kurz zurück ins Hotel, um mich nochmals für den Abend umzuziehen. In der Bar Tausend stand nämlich eine Party mit rewardStyle und Luisa Via Roma an. Dort habe ich auch endlich meine ganzen lieben Bloggermädels wiedergesehen und den besten Moscow Mule getrunken. Der Abend war geprägt von tollen Gesprächen und neuen Bekanntschaften –  ich hatte einen wirklich tollen Abend. Ziemlich erledigt lag ich dann gegen 1 Uhr im Hotelbett und bin erschöpft eingeschlafen.

Das war mein erster Tag auf der Fashion Week. Und morgen folgt bereits mein Post zum zweiten Tag. Also schaut am besten morgen wieder vorbei und erfahrt, wie meine aufregende Zeit, unter anderem mit Shows und dem Platz in der Front Row, weiter ging…

Eure

veroniquesophie_signature

 

MBFW, Fashion Week, Berlin,


MBFW, Fashion Week, Berlin, Amano Grand Central
MBFW, Fashion Week, Berlin, Amano Grand Central


MBFW, Fashion Week, Berlin, Beauty Lounge, Reichert+, Luxus Lashes

MBFW, Fashion Week, Berlin, FashionBloggerCafé, The Zone, styleranking

MBFW, Fashion Week, Berlin, rewardsytle, Luisa Via Roma


MBFW, Fashion Week, Berlin, rewardsytle, Luisa Via Roma, rSxLVR, Bar Tausend

MBFW, Fashion Week, Berlin, rewardsytle, Luisa Via Roma, rSxLVR, Bar Tausend

MBFW, Fashion Week, Berlin, rewardsytle, Luisa Via Roma

Auch interessant

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *